Heinrich-Wieland-Preis

Heinrich-Wieland-Preis

Der Heinrich-Wieland-Preis ist der wichtigste Preis, den die Stiftung vergibt. Zu seinem 50. Jubiläum im Jahr 2014 wurde die Preissumme auf 100.000 Euro erhöht. Er honoriert internationale Spitzenforschung zu biologisch aktiven Substanzen und Systemen in den Bereichen Chemie, Biochemie und Physiologie sowie ihrer klinischen Bedeutung. Der nach dem deutschen Chemiker und Nobelpreisträger Heinrich Otto Wieland (1877 - 1957) benannte Preis wird seit 1964 jährlich vergeben und seit 2011 von der Boehringer Ingelheim Stiftung dotiert. Die Preisträger/-innen werden von einem eigenen wissenschaftlichen Kuratorium ausgewählt. Ausgezeichnet wurde eine Vielzahl hochrenommierter Wissenschaftler/-innen, unter ihnen die Nobelpreisträger Michael S. Brown, Joseph L. Goldstein, Bengt Samuelsson und James E. Rothman.

Nominierungen für 2014 können noch bis zum 28. Februar eingereicht werden. (Nominierungsaufruf als pdf)

Weitere Informationen finden Sie demnächst auf diesen Seiten und derzeit noch unter www.heinrich-wieland-preis.de.