Zum Hauptinhalt springen

Datenschutzerklärung.

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist der Boehringer Ingelheim Stiftung ein wichtiges Anliegen. Nachfolgend wird beschrieben, welche persönlichen Daten auf dieser Website www.boehringer-ingelheim-stiftung.de abgefragt und wie diese verwendet werden. Art, Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten hängt jeweils davon ab, welche Aktionen Sie auf der Website ausführen. In jedem Fall erfolgt die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen (u. a. der EU Datenschutz-Grundverordnung, "DSGVO").

1.        Allgemeines

1.1        Personenbezogene Daten (Art. 4 Nr. 1 DSGVO)
Gegenstand des Datenschutzes sind personenbezogene Daten (nachfolgend auch Daten). Dies sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Hierunter fallen z. B. Angaben wie Name, Adresse, Beruf, E-Mail-Adresse, Familienstand, Telefonnummer und gegebenenfalls auch Nutzerdaten wie die IP-Adresse.

1.2      Verantwortlicher (Art. 4 Nr. 7 DSGVO)
Der Verantwortliche für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Nutzung der Webseite www.boehringer-ingelheim-stiftung.de (nachfolgend Webseite) ist die Boehringer Ingelheim Stiftung (nachfolgend BIS, Betreiber oder Verantwortlicher). Die Kontaktdaten sind:

Boehringer Ingelheim Stiftung

Vertreten durch den Vorstand: Christoph Boehringer (Vorsitzender), Professor Dr. Dr. Andreas Barner, Prof. Dr. med. Michael P. Manns

Schusterstr. 46-48
55116 Mainz
Deutschland
Telefon: +49 (0) 6131 / 27 50 8-12
Telefax: +49 (0) 6131 / 27 50 8-11
E-Mail: secretariat(at)bistiftung.de

1.3      Kontaktadresse für Fragen zum Datenschutz

datenschutz(at)bistiftung.de

1.4      Widerspruchsmöglichkeit
Sofern Sie der Verarbeitung Ihrer Daten durch die BIS nach Maßgabe dieser Datenschutzerklärung insgesamt oder für einzelne Maßnahmen widersprechen wollen, können Sie dies über die E-Mail-Adresse datenschutz(at)bistiftung.de tun. Bitte beachten Sie, dass im Falle eines solchen Widerspruchs die Nutzung der Webseite und der Abruf der hierüber angebotenen Leistungen unter Umständen nur eingeschränkt oder überhaupt nicht möglich sind.

2.        Umfang und Zwecke der Datenverarbeitung, Rechtsgrundlagen, Bereitstellung von Daten und Dauer der Speicherung

2.1      Beschreibung der Rechtsgrundlagen
Soweit BIS für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholt, dient Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO als Rechtsgrundlage (Einwilligung).

Die Zulässigkeit einer Verarbeitung richtet sich in einigen Fällen nach Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO, wonach die Verarbeitung rechtmäßig ist, wenn sie für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen (Durchführung eines Vertrags oder einer vorvertraglichen Maßnahme).

Darüber hinaus dient Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO in anderen Fällen als Rechtsgrundlage, wonach die Verarbeitung rechtmäßig ist, wenn sie zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person überwiegen, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern (berechtigtes Interesse).

2.2      Aufruf und Nutzung der Webseite
Bei jedem Zugriff auf die Webseite und deren Unterseiten werden Nutzungsdaten durch den jeweiligen Internetbrowser übermittelt und in Protokolldateien gespeichert (Server Logfiles). Die dabei gespeicherten Datensätze enthalten die folgenden Daten:

  • Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • Name der aufgerufenen Unterseite
  • IP-Adresse
  • Referrer-URL (Herkunfts-URL, von der aus Sie auf die Webseite gekommen sind)
  • Übertragene Datenmenge
  • Produkt- und Versionsinformationen des verwendeten Browsers

Die Protokolldateien werden von der BIS in anonymisierter Form ausgewertet, um die Webseite weiter zu verbessern und nutzerfreundlicher zu gestalten, Fehler schneller zu finden und zu beheben sowie Serverkapazitäten zu steuern. So kann beispielsweise nachvollzogen werden, zu welcher Zeit die Nutzung der Webseite besonders beliebt ist und die BIS kann entsprechendes Datenvolumen zur Verfügung stellen.

Die Zulässigkeit dieser Verarbeitung richtet sich nach Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (berechtigtes Interesse). Das berechtigte Interesse des Betreibers liegt in der Zurverfügungstellung einer Webseite mit Informationen und dem Anbieten von Leistungen gegenüber seinen Kunden sowie der Optimierung des Webseitenbetriebs.

Die vom Betreiber verarbeiteten Daten werden von diesem benötigt, um Ihnen den Aufruf und die optimale Nutzung der Webseite zu ermöglichen. Es handelt sich hierbei um Daten, die während der Nutzung eines Telemediums notwendigerweise verarbeitet werden müssen. Sie sind nicht verpflichtet, diese Daten bereitzustellen. Die Nichtbereitstellung hätte jedoch unter Umständen zur Folge, dass Sie die Webseite nicht bzw. nicht vollumfänglich aufrufen können.

Ihre IP-Adresse wird nach Beendigung der Nutzung gelöscht oder anonymisiert. Bei einer Anonymisierung werden die IP-Adressen derart geändert, dass diese nicht mehr oder nur mit einem unverhältnismäßig großen Aufwand an Zeit, Kosten und Arbeitskraft einer bestimmten oder bestimmbaren bzw. identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugeordnet werden können.

2.3      E-Mail auf Klick
An einigen Stellen auf der Webseite haben Sie die Möglichkeit, mit nur einem Klick eine an die BIS gerichtete E-Mail zu öffnen. Hierbei wird als Absender automatisch diejenige E-Mail-Adresse eingesetzt, die mit Ihrem E-Mail-Programm verknüpft ist. Falls Sie nicht möchten, dass Ihre E-Mail-Adresse auf diese Weise abgerufen wird, können Sie dies in den Einstellungen Ihres jeweiligen E-Mail-Programms ändern.

Die Zulässigkeit dieser Verarbeitung richtet sich nach Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO (Durchführung eines Vertrags oder einer vorvertraglichen Maßnahme).

Sie sind nicht verpflichtet, diese personenbezogenen Daten bereitzustellen. Die Bereitstellung der Daten ist jedoch erforderlich, um dem Betreiber eine Nachricht zukommen zu lassen.

Die verarbeiteten personenbezogenen Daten werden nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten gelöscht, sofern der Verantwortliche nicht ein berechtigtes Interesse an der weiteren Aufbewahrung hat. Es werden in jedem Fall nur diejenigen Daten weiterhin gespeichert, die für die Erreichung des entsprechenden Zwecks auch wirklich zwingend benötigt werden. Soweit möglich, werden die personenbezogenen Daten anonymisiert.

2.4      Verwendung von Cookies
Die BIS-Webseite verwendet sogenannte Cookies. Das sind kleine Datenpakete, die normalerweise aus Buchstaben und Nummern bestehen und die auf einem Browser gespeichert werden, wenn Sie bestimmte Webseiten besuchen. Die Cookies erlauben es der Webseite, Ihren Browser wiederzuerkennen, Ihnen beim Surfen durch verschiedene Abteilungen der Webseite zu folgen und Sie zu identifizieren, wenn Sie auf die Webseite zurückkehren. Cookies beinhalten keine Daten, die Sie persönlich identifizieren, aber die vom Betreiber gespeicherten Informationen über Sie können den von den Cookies erhaltenen und in ihnen gespeicherten Daten zugeordnet werden.

Informationen, die der Betreiber durch den Einsatz der Cookies von Ihnen erhält, können zu folgenden Zwecken verwendet werden:

  • Wiedererkennung des Nutzerrechners beim Besuch auf der Webseite
  • Rückverfolgung der Surfaktivitäten des Nutzers auf der Webseite
  • Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit der Webseite
  • Auswertung der Nutzung der Webseite
  • Betrieb der Webseite
  • Vorbeugung von Betrug und Verbesserung der Sicherheit der Webseite
  • Individuelle Gestaltung der Webseite unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Nutzer

Cookies richten auf einem Browser keinen Schaden an. Sie enthalten keine Viren und erlauben es dem Betreiber auch nicht, Sie auszuspähen. BIS verwendet nur temporäre Cookies. Diese Cookies werden mit dem Schließen Ihres Browsers automatisch gelöscht (Session-Cookies).

Mithilfe der Cookies ist es dem Betreiber möglich, Ihr Nutzungsverhalten zu oben genannten Zwecken und in entsprechendem Umfang nachzuvollziehen. Sie sollen Ihnen außerdem ein optimiertes Surfen auf der Webseite des Betreibers ermöglichen. Auch diese Daten erhebt der Betreiber nur in anonymisierter Form.

Die Zulässigkeit dieser Verarbeitung richtet sich nach Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (berechtigtes Interesse). Das berechtigte Interesse des Betreibers liegt in der optimierten Darstellung seiner Webseite.

Sie sind nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Die Bereitstellung der Daten ist jedoch erforderlich, um die Webseite des Betreibers fehlerfrei aufrufen zu können. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren oder bereits gesetzte Cookies löschen, kann dies zu Funktionseinschränkungen der Webseite führen.

2.5      Förderprogramme

(a) "Plus 3" und "Exploration Grants"
Im Zusammenhang mit der Durchführung der Förderprogramme "Plus 3" und "Exploration Grants" werden personenbezogene Daten der Bewerber und Geförderten verarbeitet. Informationen zum Umgang mit diesen personenbezogenen Daten finden Sie an den entsprechenden Stellen auf der Webseite.

(b) Wissenschaftliche Tagungen
Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die uns im Zusammenhang mit einem Förderantrag zur Verfügung gestellt werden, um die Eignung der betreffenden wissenschaftlichen Tagung für eine Förderung  zu prüfen und die Förderung durchzuführen. Weitere Informationen zum Ablauf finden Sie unter: https://www.boehringer-ingelheim-stiftung.de/was-wir-foerdern/wissenschaftliche-tagungen.html

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO (Durchführung eines Vertrags oder einer vorvertraglichen Maßnahme).

Einige der in diesem Rahmen zur Verfügung gestellten Daten werden von BIS im Nachgang zwecks interner Analyse verarbeitet. Diese Datenverarbeitung wird auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (berechtigtes Interesse) gestützt. Das berechtigte Interesse liegt in dem Controlling, der besseren und effizienteren Förderung von Wissenschaftlern und Wissenschaft sowie der Optimierung des Auswahlprozesses und der Arbeitsabläufe insgesamt.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist für die Auswahl  und die Durchführung der Förderung erforderlich. Sie sind daher verpflichtet, die in diesem Zusammenhang abgefragten personenbezogenen Daten bereitzustellen. Ohne Bereitstellung dieser Daten können wir nicht über die Förderung entscheiden.

(c) Anmeldung für wissenschaftliche Symposien und Veranstaltungen zur Vergabe des Boehringer-Ingelheim-Preises
Interessenten können sich online über die Webseiten https://www.50-jahre-boehringer-ingelheim-preis.de/symposium, https://www.50-jahre-boehringer-ingelheim-preis.de/einladung und https://www.50-jahre-boehringer-ingelheim-preis.de/bis für die Teilnahme am wissenschaftlichen Symposium anmelden, bei dem der Boehringer-Ingelheim-Preis vergeben wird.

Dazu müssen Sie sich zunächst unter Angabe der E-Mail-Adresse und eines Passwortes registrieren. Diese Daten werden dabei in eine Eingabemaske eingegeben, an die BIS übermittelt und zwecks Anmeldung und Durchführung des Symposiums weiterverarbeitet.

Nach erfolgreicher Registrierung erhalten Sie eine E-Mail an die bei der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse mit einem Link, mit dem Sie Ihren Account aktivieren können. Die Anmeldung zum Symposium ist dann nach Aktivierung des Accounts und Angabe von persönlichen Daten (Pflichtfelder und optionale Felder) möglich. Zur Vorbereitung auf das Symposium schickt Ihnen die BIS im Anschluss dazu relevante Informationen (z. B. Programm und Adresse) per E-Mail. Sie sind nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Ohne die Bereitstellung der in den Pflichtfeldern abgefragten Daten sind die Anmeldung und eine Teilnahme am Symposium jedoch nicht möglich.

Die Zulässigkeit dieser Verarbeitungen richtet sich nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO. Nach erfolgreicher Anmeldung gehen folgende Daten in eine Teilnehmerliste ein, die auch allen Teilnehmern zur Verfügung gestellt werden kann: Vor- und Nachname, Institution, Stadt, Land und optional Titel. Diese Datenverarbeitung wird auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO (Wahrung der berechtigten Interessen von BIS) gestützt. Das berechtigte Interesse liegt in der Vorbereitung des Symposiums, um das Networking der Teilnehmer zu ermöglichen und der Wissenschaftsförderung.

Bei der Preisvergabe werden Fotos von den Teilnehmern (insbesondere Preisträgern) aufgenommen, die in verschiedenen Medien veröffentlicht werden können. Bei der Registrierung bzw. Anmeldung holt die BIS eine entsprechende Einwilligung für die Veröffentlichung der Fotos von Ihnen ein. Die Teilnahme am Symposium ist nur bei Erteilung dieser Einwilligung möglich.

Die Zulässigkeit der Veröffentlichung richtet sich nach § 22 KUG (Einwilligung des Abgebildeten), die Anfertigung der Fotoaufnahmen selbst nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO (Wahrung der berechtigten Interessen von BIS). Das berechtigte Interesse liegt in der adäquaten Öffentlichkeitsarbeit der BIS und der damit zusammenhängenden Wissenschaftsförderung.

Einige der im Rahmen der Anmeldung zum Symposium zur Verfügung gestellten Daten werden von der BIS im Nachgang zwecks interner Analyse verarbeitet. Diese Datenverarbeitung wird auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO (Wahrung der berechtigten Interessen von BIS) gestützt. Das berechtigte Interesse liegt in der Optimierung und besseren Planung des Symposiums und der stattfindenden (internen) Arbeitsabläufe, dem Controlling sowie der besseren und effizienteren Förderung der Wissenschaft und der Vernetzung der Wissenschaftler.

Die bei Registrierung und Anmeldung angegebenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung der genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind, es sei denn, dass gesetzliche Aufbewahrungspflichten und/oder das berechtigte Interesse von BIS einer Löschung entgegenstehen.

Wir veröffentlichen die Namen von Preisträgern auf unserer Webseite und in sonstigen stiftungseigenen Medien. Diese Datenverarbeitung wird auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (berechtigtes Interesse) gestützt. Das berechtigte Interesse liegt in der Wissenschaftsförderung und der optimalen Darstellung unserer Stiftung.

3.        Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Widerspruch und Datenübertragbarkeit

3.1      Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
Die BIS erteilt Ihnen auf Antrag Auskunft darüber, ob sie Sie betreffende Daten verarbeitet. Die BIS bemüht sich, Anfragen auf Auskunft zügig zu bearbeiten.

3.2      Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
Sie haben das Recht, von der BIS unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen.

3.3      Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
Sie haben das Recht, von dem Betreiber zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Betreiber ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der in Art. 17 Abs. 1 a)-f) DSGVO genannten Gründe zutrifft.

3.4      Recht auf Einschränkung (Art. 18 DSGVO)
Sie haben das Recht, vom Betreiber die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der Voraussetzungen des Art. 18 Abs. 1 a)-d) DSGVO gegeben ist.

3.5      Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO)
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Der Betreiber verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Sie betreffende Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Für Ihre Mitteilung verwenden Sie bitte die E-Mail: datenschutz(at)bistiftung.de.

3.6      Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie der BIS bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Betreiber, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO, Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

4.        Widerruf Ihrer Einwilligung
Sofern Sie eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt haben und diese widerrufen, bleibt die bis zum Zeitpunkt dieses Widerrufs erfolgte Verarbeitung hiervon unberührt.

5.        Beschwerderecht
Sie haben das Recht, sich an eine Aufsichtsbehörde zu wenden (Art. 77 DSGVO).

6.        Empfänger
Die bei Aufruf und Nutzung der Webseite erhobenen Daten und die von Ihnen bei der Kontaktaufnahme gemachten Angaben werden an den Server der BIS übermittelt und dort gespeichert. Im Übrigen können Ihre Daten an folgende Kategorien von Empfängern weitergegeben werden:

  • Öffentliche Stellen, die Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften erhalten
  • Personen beim Verantwortlichen, die mit der Verarbeitung befasst sind (z. B. Sekretariat, Vorstand)
  • Externe Gutachter, Beiräte
  • Auftragsverarbeiter (z. B. IT-Dienstleister, Softwaresupport)
  • Vertrags- und Kooperationspartner des Betreibers (z. B. Hosting-Dienstleister)

7.        Links zu Drittseiten
Beim Besuch der BIS-Webseite könnten Inhalte angezeigt werden, die mit den Webseiten Dritter verlinkt sind. Die BIS hat keinen Zugang zu den Cookies oder anderen Funktionen, die von Drittseiten eingesetzt werden, noch kann die BIS diese kontrollieren. Solche Drittseiten unterliegen nicht den Datenschutzbestimmungen des Betreibers.

Stand: 13.04.2019