Skip to main content

Chance zur Erneuerung. Der Fachbereich Biologie in Mainz.

2013 sagte die Boehringer Ingelheim Stiftung der Universität Mainz eine weitere Großspende in Höhe von 50 Millionen Euro zu. Diese Förderung soll es der Universität ermöglichen, ihr Zukunftskonzept zur Neuausrichtung des Fachbereichs Biologie umzusetzen. Dieses Konzept hatte die Universität Mainz im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder erarbeitet. 

Hintergrund und Ziele der Förderung.

Damit steht die Universität unter anderem vor der Herausforderung, hochkarätige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für Mainz zu gewinnen. Die Spende der Boehringer Ingelheim Stiftung soll es ihr erlauben, beste Forschungsbedingungen zu bieten und damit neue und zukunftsträchtige Forschungsbereiche in der Biologie zügig aufzubauen.

Mit Hilfe der Förderung kann die Universität Mainz im Wettbewerb um die besten Köpfe so Gelder für Ausstattung und Personal bereitstellen, die auch im internationalen Vergleich wettbewerbsfähig und attraktiv sind. Zweites Ziel der Initiative ist es, dem wissenschaftlichen Nachwuchs im Fachbereich Biologie eine exzellente Ausbildung zu bieten. Zusammen mit der ersten Großspende für das Institut für Molekulare Biologie (IMB) soll diese zweite Spende helfen, die Universität Mainz als einen exzellenten und international wahrgenommenen Standort für Lebenswissenschaften zu etablieren.

Klare Rahmenbedingungen gewährleisten Forschungsfreiheit und Qualität.

Wie bei mehrjährigen Förderungen üblich, sind die Grundlagen der Zusammenarbeit zwischen der Boehringer Ingelheim Stiftung und der Universität Mainz in einer schriftlichen Vereinbarung geregelt. Da die Stiftung keine Gegenleistung erwartet oder erhält, handelt es sich hierbei nicht um einen Sponsoringvertrag. In dem Vertrag verpflichtet sich die Stiftung, innerhalb eines Zeitraums von bis zu zehn Jahren 50 Millionen Euro zu spenden.

Die Universität Mainz verpflichtet sich mit Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz, einen Neubau für die Biologie zu erstellen. Die Boehringer Ingelheim Stiftung hat keinen Einfluss auf die Forschungsrichtung des Fachbereichs Biologie, der neue Professoren völlig unabhängig von der Stiftung beruft. Ebenso entscheiden die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der Universität Mainz frei über die Verwendung und Veröffentlichung ihrer Forschungsergebnisse, an denen die Boehringer Ingelheim Stiftung keinerlei Rechte hat.

Haben Sie noch Fragen?

Möchten Sie noch mehr darüber erfahren, warum und wie sich die Boehringer Ingelheim Stiftung in und für Mainz engagiert? Dann kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail oder rufen Sie uns an.