Zum Hauptinhalt springen

50 Jahre Boehringer-Ingelheim-Preis.

50 Jahre ausgezeichnete medizinische Forschung.

In diesem Jahr wird der Boehringer-Ingelheim-Preis 50 Jahre alt. Dies feiern die Boehringer Ingelheim Stiftung und die Universitätsmedizin Mainz und laden Sie herzlich ein zum Jubiläumssymposium im Rahmen der Verleihung des Boehringer-Ingelheim-Preises 2019

an Neha Tiwari, PhD und Dr. Timo Uphaus

am Dienstag, den 25. Juni 2019 im Hörsaal der Chirurgie (Gebäude 505 H) an der Universitätsmedizin Mainz.

Die Keynote Lecture hält Chemie-Nobelpreisträger Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Stefan Hell.

Sie können sich bis 20. Juni 2019 unter dem auf Ihrer Einladung angegebenen Link oder unter www.50-jahre-boehringer-ingelheim-preis.de/symposium registrieren.

Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler können sich für ein "Meet-the-Speakers" anmelden.

Programm.

10:30-16:00 Uhr: Jubiläumssymposium

Chair: Prof. Dr. Michael P. Manns, Präsident der Medizinischen Hochschule Hannover und Mitglied des Vorstands der Boehringer Ingelheim Stiftung

9:30 Uhr:
 
  Registrierung
 
10:30 Uhr:








 
  Begrüßung
Christoph Boehringer, Vorsitzender des Vorstands der Boehringer Ingelheim Stiftung

"Bedeutung des Boehringer-Ingelheim-Preises für die Universitätsmedizin Mainz"
Prof. Dr. Ulrich Förstermann, Wissenschaftlicher Vorstand und Dekan der Universitätsmedizin Mainz

"50 Jahre Boehringer-Ingelheim-Preis - von Mainz in die Welt"
Prof. Dr. Michael P. Manns (Boehringer-Ingelheim-Preis 1985), Präsident der Medizinischen Hochschule Hannover,
Mitglied des Vorstands der Boehringer Ingelheim-Stiftung
 
10:50 Uhr:


 
  "Haut und Herz - kardiovaskuläre Begleiterkrankungen bei der Psoriasis"
Prof. Dr. Esther von Stebut-Borschitz (Boehringer-Ingelheim-Preis 2006), Universitätsklinikum Köln
Chair: Prof. em. Dr. Hermann Wagner (Boehringer-Ingelheim-Preis 1979), Technische Universität München
 
11:15 Uhr:


 
  "Das Darmepithel: Barriere und Vermittler zwischen der Darmflora und dem Immunsystem"
Prof. Dr. Christoph Becker (Boehringer-Ingelheim-Preis 2007), Universitätsklinikum Erlangen
Chair: Prof. Dr. Ansgar Lohse (Boehringer-Ingelheim-Preis 1994), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
 
11:40 Uhr:


 
  "Zusammenspiel von Hepatitis C Viren mit zellulären Faktoren und dem Immunsystem des Wirts"
Prof. Dr. Volker Lohmann (Boehringer-Ingelheim-Preis 2000), Universitätsklinikum Heidelberg
Chair: Prof. Dr. Jörg Fahrer (Boehringer-Ingelheim-Preis 2017), Technische Universität Kaiserslautern
 
12:05 Uhr:


 
  "Biomarker urologischer Malignome und deren klinische Bedeutung"
Prof. Dr. Stefan C. Müller (Boehringer-Ingelheim-Preis 1988), Universitätsklinikum Bonn
Chair: Prof. Dr. Stefan Meuer (Boehringer-Ingelheim-Preis 1981), Universitätsklinikum Heidelberg
 
12:30 Uhr:
 
  Mittagspause und Meet-the-Speakers für Juniorwissenschaftlerinnen und Juniorwissenschaftler
 
14:00 Uhr:


 
  "Wie Zelltherapien unser Immunsystem regulieren - von der Idee zum Patienten"
Prof. Dr. Andrea Tüttenberg (Boehringer-Ingelheim-Preis 2010), ActiTrexx GmbH und Universitätsmedizin Mainz
Chair: Prof. Dr. Wulf-Otto Böcher (Boehringer-Ingelheim-Preis 2003), C. H. Boehringer Sohn AG & Co. KG, Ingelheim
 
14:25 Uhr:


 
  "Fortschritte in der Impfstoff-Forschung - Meilensteine und Herausforderungen"
Prof. Dr. Fred Zepp (Boehringer-Ingelheim-Preis 1993), Universitätsklinikum Mainz
Chair: Prof. Dr. Erik Böttger (Boehringer-Ingelheim-Preis 1986), Universität Zürich
 
14:50 Uhr:


 
  "Quantitative funktionelle Bildgebung der Lunge: eine nachhaltige Erfolgsgeschichte"
Prof. Dr. Hans-Ulrich Kauczor (Boehringer-Ingelheim-Preis 1998), Universitätsklinikum Heidelberg
Chair: Prof. Dr. Michael Stöckle (Boehringer-Ingelheim-Preis 1990), Universitätsklinikum des Saarlandes/Homburg
 
15:15 Uhr:


 
  "Von Autoimmunität zu Immuntheranostik von Tumoren mittels BiTEs und CARs"
Prof. Dr. Michael Bachmann (Boehringer-Ingelheim-Preis 1989), Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf
Chair: Prof. Dr. Peter Schirmacher (Boehringer-Ingelheim-Preis 1997), Universitätsklinikum Heidelberg
 
15:40 Uhr:   Kaffeepause

16:15-18:00 Uhr: Verleihung des Boehringer-Ingelheim-Preises 2019

16:15 Uhr:





















 
  Musikalische Eröffnung

Begrüßung
Prof. Dr. Ulrich Förstermann, Wissenschaftlicher Vorstand und Dekan der Universitätsmedizin Mainz

Ansprache
Dr. Petra Moroni-Zentgraf, Medical Director Germany, Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG, Ingelheim

Laudatio
Prof. Dr. Hansjörg Schild, Prodekan für Forschung, Universitätsmedizin Mainz

Preisüberreichung
Christoph Boehringer, Vorsitzender des Vorstands der Boehringer Ingelheim Stiftung

Forschungsberichte der Preisträger
"Deciphering the gene regulatory code of astrocyte differentiation"
Neha Tiwari, PhD, Universitätsmedizin Mainz

"AS5F - dem Vorhofflimmern nach einem Schlaganfall auf der Spur"
Dr. Timo Uphaus, Universitätsmedizin Mainz

Musikalisches Zwischenspiel
 
17:00 Uhr:


 
  Keynote Lecture: "Scharf wie das Molekül selbst: Fluoreszenzmikroskopie im 21. Jahrhundert"
Prof. Dr. Stefan Hell, Chemie-Nobelpreis 2014, Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, Göttingen
und Max-Planck-Institut für medizinische Forschung, Heidelberg
Chair: Prof. Dr. Michael P. Manns, Präsident der Medizinischen Hochschule Hannover und Mitglied des Vorstands der Boehringer Ingelheim Stiftung
 
17:30 Uhr:



 
  Schlusswort
Prof. Dr. Norbert Pfeiffer, Vorstandsvorsitzender und Medizinischer Vorstand, Universitätsmedizin Mainz

Musikalischer Ausklang
 
17:40 Uhr:   Stehempfang

 

Musik
Eliot Quartett: Maryana Osipova, Violine; Alexander Sachs, Violine; Dmitry Hahalin, Viola; Michael Preuss, Cello.

Über den Boehringer-Ingelheim-Preis

Weitere Informationen zum Boehringer-Ingelheim-Preis und den Preisträgerinnen und Preisträgern der letzten Jahre finden Sie hier.